Aktuelles Merkblatt „Unfallversicherungsschutz für Pflegepersonen“

Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz wurde die Pflegeversicherung insbesondere bezüglich des Begriffes der „Pflegebedürftigkeit“ reformiert.

Statt in Pflegestufen wird der Grad der Pflegebedürftigkeit einer Person nun in fünf Pflegegraden wiedergegeben. Dies hat auch eine Veränderung des Unfallversicherungsschutzes für Pflegepersonen (z.B. pflegende Angehörige, Freunde, Nachbarn) zur Folge.

Das aktuelle Merkblatt „Gesetzliche Unfallversicherung für häusliche Pflegepersonen“ informiert über die wichtigsten Aspekte dazu.

Darüber hinaus beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe des Info-Magazins infoplus der Unfallkasse NRW schwerpunktmäßig mit diesem und anderen Themen für pflegende Angehörige.