Abschlussbericht zum Projekt „Neuheit für Pflege“

Pflegende Angehörige übernehmen einen gesellschaftlich wichtigen Auftrag. Ihr eigenes Wohlergehen steht allerdings nicht im Fokus von Politik und Gesellschaft. Gerade pflegende Angehörige sind jedoch oft körperlich und seelisch stark belastet. Das Modellprojekt „Neuheit für Pflege“ will diesem Zustand entgegentreten. Es wurde in den Städten Dortmund und Solingen zum Aufbau von Netzwerken zum Gesundheitsschutz für nicht erwerbsmäßig Pflegende durchgeführt. Hierbei zeigte sich, dass pflegende Angehörige auf vielfältige Art und Weise unterstützt werden können.

In der redaktionell überarbeiteten Version des wissenschaft- lichen Abschlussberichtes sind Projektschritte mit allen Erfolgen aber auch Schwierigkeiten nachzulesen.

Abschlussbericht des Modellprojekts „Neuheit für Pflege“ in Dortmund und Solingen
Netzwerk zum Gesundheitsschutz für nicht erwerbsmäßig Pflegende

 

Hier finden Sie eine Kurzbeschreibung zum Projekt „Neuheit für Pflege“:

Netzwerk: Neuheit für Pflege - DGUV Forum
Alexandra Daldrup, Referentin Gesundheitsschutz für Pflegekräfte, Unfallkasse NRW