Gefährdungsbeurteilung nach Lastenhandhabungsverordnung beim Bewegen von Menschen

In Kürze liegt die neue DGUV Information 207-022 „Bewegen von Menschen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege – Hilfestellung zur Gefährdungsbeurteilung nach der Lastenhand­habungsverordnung“ als Druckschrift vor. Als herunterladbare Datei steht sie bereits jetzt hier zur Verfügung.

Die DGUV Information erläutert, wie die Lastenhandhabungs­verordnung bezüglich des Bewegens/der Bewegungsunter­stützung von Menschen in Einrichtungen des Gesundheits­dienstes und der Wohlfahrtspflege

Kurzfassung Projektbericht „Schwergewichtige Patienten in der Pflege“

Auf der Internetseite der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ist die Kurzfassung des Forschungsvorhabens „Schwergewichtige Patienten in der Pflege“ als pdf-Dokument abrufbar.

Die BGW hat zusammen mit dem Institut für Arbeitsphysiologie an der Universität Dortmund (IfADo) detaillierte Laboruntersuchungen zur mechanische Belastung der Lendenwirbelsäule von Pflegekräften bei Transfers schwergewichtiger Patienten durchgeführt. An der Studie nahmen Personen mit einem Körpergewicht von jeweils ca. 90, 110, 130 und 150kg teil.

Transferhilfen sinnvoll einsetzen

Transferhilfen sollen die Bewegungen von Patienten und Bewohnen erleichtern und gleichzeitig den Rücken der Pflegenden entlasten. Es ist jedoch nicht immer leicht, zu entscheiden, wann welche Transferhilfe eingesetzt werden sollte.

Der Artikel „Transferhilfen sinnvoll einsetzen“ aus der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Die Schwester Der Pflege August 2013“, den Sie hier mit freundlicher Genehmigung des Bibliomed-Verlags herunterladen können, gibt hierzu Hinweise.