Transport und Versorgung schwergewichtiger Menschen

Benötigen schwere Menschen akute medizinische Hilfe, kann dies sowohl Rettungsdienst als auch Krankenhäuser vor erhebliche Probleme stellen. Obwohl es sich längst nicht mehr um Einzelfälle, sondern um alltägliche Situationen handelt, sind viele Einrichtungen darauf nicht ausreichend vorbereitet.

Mit freundlicher Genehmigung der Dr. Curt Haefner-Verlag GmbH können Sie hier einen Artikel mit weiteren Informationen diesbezüglich herunterladen.

Gefährdungsbeurteilung nach Lastenhandhabungsverordnung beim Bewegen von Menschen

In Kürze liegt die neue DGUV Information 207-022 „Bewegen von Menschen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege – Hilfestellung zur Gefährdungsbeurteilung nach der Lastenhand­habungsverordnung“ als Druckschrift vor. Als herunterladbare Datei steht sie bereits jetzt hier zur Verfügung.

Die DGUV Information erläutert, wie die Lastenhandhabungs­verordnung bezüglich des Bewegens/der Bewegungsunter­stützung von Menschen in Einrichtungen des Gesundheits­dienstes und der Wohlfahrtspflege

Transferhilfen sinnvoll einsetzen

Transferhilfen sollen die Bewegungen von Patienten und Bewohnen erleichtern und gleichzeitig den Rücken der Pflegenden entlasten. Es ist jedoch nicht immer leicht, zu entscheiden, wann welche Transferhilfe eingesetzt werden sollte.

Der Artikel „Transferhilfen sinnvoll einsetzen“ aus der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Die Schwester Der Pflege August 2013“, den Sie hier mit freundlicher Genehmigung des Bibliomed-Verlags herunterladen können, gibt hierzu Hinweise.

Gemeinsam für einen gesunden Rücken

Rückenbeschwerden spielen bei professionell Pflegenden immer noch eine herausragende Rolle. Daraus können körperliche Einschränkungen und Fehlzeiten resultieren. Es ist jedoch gar nicht so schwer, geeignete Präventionsmaßnahmen  zur wirksamen Entlastung des Rückens zu finden.

Allerdings können diese nur greifen, wenn Arbeitgeber und Beschäftigte gemeinsam an einem Strang ziehen. Wie die Rollenverteilung hierbei aussehen könnten, ist im Artikel „Gemeinsam für einen starken Rücken“ aus der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Die Schwester Der Pflege 07/12“ nachzulesen, den Sie hier mit freundlicher Genehmigung des Bibliomed-Verlags herunterladen können.

Gemeinsam für einen starken Rücken *

 

 

 

*mit freundlicher Genehmigung des Bibliomed Verlages