Neue Publikation zur Diskussion gestellt

IKKA-Score zur Vereinheitlichung der Beurteilung des individuellen Risikos durch SARS-CoV-2 (20.10.2020 09:34)

Mit dem IKKA-Score wird Ärztinnen und Ärzten von den Verfassern der Publikation eine Entscheidungshilfe für die Beurteilung des individuellen Risikos einer Patientin/eines Patienten durch SARS-CoV-2 in einem primärpräventiven Setting zur Verfügung gestellt. Die Stärke des IKKA-Scores liegt in der Vereinheitlichung der Risikobeurteilung unter möglichst großer Übersichtlichkeit und geringem Zeitaufwand für das damit befasste ärztliche Fachpersonal sowie in der Berücksichtigung bereits existenter Empfehlungen des BMAS. Er bietet die Chance großer Transparenz und Nachvollziehbarkeit sowohl für Ärztinnen und Ärzte als auch für Patientinnen und Patienten beziehungsweise Beschäftigte und Unternehmen und kann somit zu mehr Verständnis, Akzeptanz und Kooperation auf allen Seiten beitragen.

Zwischen Kraftakt und Keimen: Arbeitsplatz Krankenhaus (IFA)

Der Gesundheitssektor ist eine Wachstumsbranche; nicht zuletzt profitiert er vom demografischen Wandel. Mit der wachsenden Gruppe Älterer steigt auch die Zahl altersassoziierter Krankheiten und der stationäre Betreuungs- und Pflegeaufwand. Die Kehrseite der Medaille: Schon jetzt gibt es deutlich weniger jüngere Beschäftigte in Krankenhäusern und Kliniken als in den übrigen Branchen – und dieser Trend wird sich verstärken.